Aber bitte mit Sahne! Wanderung auf dem 66 Seen-Wanderweg von Woltersdorf nach Hangelsberg

19. November 2017

17,16 km

Das sehr trübe Novemberwetter hält meine Freundin H. und mich nicht ab, heute rauszufahren um die nächste Etappe des 66-Seen-Wanderweges in Angriff zu nehmen. Und allein schon die Anreise ist sehr unterhaltsam, legt man doch das letzte Stück bis zur Woltersdorfer Schleuse mit einer Straßenbahn zurück, die fast schon Museumscharakter hat und die ersten Kilometer durch einen Wald fährt, eine Straßenbahn im Wald? Hab ich bislang auch noch nicht gehabt. Weiter geht es idyllisch am Flakensee entlang, an Erkner vorbei und schließlich durch das Löcknitztal. Ein paar Wegabschnitte sind nach wie vor wegen der schweren Sturmschäden schwer passierbar, aber H. und ich klettern oder kriechen über bzw. unter den Bäumen hindurch. Meist hat sich inzwischen auch schon ein kleiner Trampelpfad gebildet, der den besten Umweg anzeigt. Einmal zeigt sich in einem Wald sogar kurz die Sonne, doch das ist nur ein kurzes Highlight, heute ist einer dieser Tage, an denen es nicht richtig hell wird.

Als wir am Bahnhof Hangelsberg ankommen, haben wir noch 20 Minuten Zeit bis der Zug fährt, wie gut, dass es direkt eine Gaststätte gibt. Wir entscheiden uns für Cappuccino, der stilecht mit Schlagsahne garniert ist und aus Pulver gemacht ist. Aber egal, nach dem Marsch schmeckt wohl jedes warme Getränk.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s