Allerlei Rauh … äh Lärm …

Wanderung auf dem 66-Seen-Weg von Fürstenwalde nach Bad Saarow

28. Dezember 2017

13,7 km

Kurz vor Jahresende nochmal raus, das vergangene Jahr Revue passieren lassen und die Pläne für das nächste überdenken. In Fürstenwalde nehme ich wohl den falschen Weg, denn es geht entlang einer stark befahrenen Hauptstraße, von wegen Besinnung zum Jahresende. Es folgt ein kurzes Stück im Wald, an den Zweigen hängen die Regentropfen, wie Perlen aufgereiht. Ich bin berauscht von der nahen Autobahn, die dann auch parallel vom Wanderweg begleitet wird. Autobahn der Freiheit, und doch hinter Gittern. Das letzte Stück nochmal durch Wälder. Ein paar Männer trinken Bier an einer Hütte und warnen mich vor dem Wolf. Sie hätten einen bei der letzten Treibjagd gesehen. Mit dem Versprechen, dass ich mich bei Gefahr auf einen Baum rette, lassen sie mich weiterziehen. Am Ende gibt es nochmal einen schönen Ausblick, à la Brandenburg. Verwöhnt von der letzten Wanderung, bin ich froh draußen gewesen zu sein, trotz Schmuddelwetter. Pläne fürs nächste Jahr überdacht und nochmals festgenagelt. Draußen gibt das Herz  einfach die ehrlichsten Antworten.

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s